Lichteröffnung 2018

17. November

Am 17. November wird in der Wiener Innenstadt die Weihnachtsbeleuchtung zum ersten Mal in diesem Jahr erleuchten. Auch heuer wird dies begleitet vom vorweihnachtlichem Gesang der Jugendchorakademie Wien. Im Anschluss an die feierliche Illumination gibt es ein Christmas Sing Along mit bekannten Weihnachtsliedern an mehreren Orten in der Wiener Innenstadt!


Carl Orff: Carmina Burana - Wien

31. und 31. Oktober 2018, MuTh Wien

Die Carmina Burana gehört mit gutem Grund zu einem der im 21. Jahrhundert meist aufgeführten Chorwerke. Carl Orff (1895-1982) entführt seine Hörerschaft in eine Welt aus imposanten Bildern, welche seit ihrer Entstehung nichts an Aktualität verloren haben. In den ursprünglich aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammenden Texten des Werkes geht es um das Kommen und Gehen weltlichen Reichtums, die Vergänglichkeit des Lebens, und den Reiz der leiblichen und erotischen Genüsse.

Aufgeführt wird hier die Fassung für zwei Klaviere und Schlagwerk, bei der die unverwechselbare Rhythmik des Werks besonders zur Geltung kommt.

 

 

 

Anmerkung zur Besetzung: Aufgrund einer Erkrankung singt der Bariton Stefan Zenkl anstelle von Matthias Helm. 


Carl Orff: Carmina Burana - Raiding

Freitag, 15. Juni 2018, 19.30 Uhr

Franz Liszt Konzertsaal Raiding

Carl Orff: Carmina Burana

für gemischten Chor, Solisten, Schlagwerk und zwei Klaviere

 

Leitung: Michael Grohotolsky

Wiener Kammerchor 

Jugendchorakademie Wien

Kinderchor der Wiener Chorschule

Ursula Langmayr, Sopran
Gernot Heinrich, Tenor
Mathias Hausmann, Bariton

Klavierduo Johannes und Eduard Kutrowatz
Supercussion Vienna

 

Die Carmina Burana gehört mit gutem Grund zu einem der im 21. Jahrhundert meist aufgeführten Chorwerke. Carl Orff (1895-1982) entführt seine Hörerschaft in eine Welt aus imposanten Bildern, welche seit ihrer Entstehung nichts an Aktualität verloren haben.  In den ursprünglich aus dem 11. und 12. Jahrhundert stammenden Texten des Werkes geht es um das Kommen und Gehen weltlichen Reichtums, die Vergänglichkeit des Lebens, und den Reiz der leiblichen und erotischen Genüsse.

 

Aufgeführt wird hier die Fassung für zwei Klaviere und Schlagwerk, bei der die unverwechselbare Rhythmik des Werks besonders zur Geltung kommt.


Frühlingskonzerte: Ode an die Freude

27. und 28 April, Campus WU Wien

 

Das ASO Wien (Akademisches Symphonie Orchester der Wirtschaftsuniversität Wien) spielt am 28. & 29. April 2018 zwei Konzerte im Learning Center Forum am Campus der Wirtschaftsuniversität Wien unter der Leitung des Dirigenten Witolf Werner.

Die Jugendchorakademie Wien wird gemeinsam mit den Neuen Wiener Stimmen bei Beethovens 9. Symphonie zu hören sein. 

 

Programm:

Iván Eröd - Sonata Nr. für Orchester op. 16

Aram Chatschaturjan - Adagio aus dem Ballett "Spartacus"

Ludwig van Beethoven - Symphonie Nr. 9 in d-moll op. 125

 

Christiane Linke, Sopran

Margaret Plummer, Mezzosopran

Stefan Lex, Tenor

Yasushi Hirano, Bassbariton

Witolf Werner, Dirigent


Erwartung - Adventkonzert mit dem Wiener Kammerchor

12. Dezember 2017, 18:30 Uhr, Pfarre St. Ulrich in Wien

Advent ist die Zeit der Erwartung. Warten können fällt uns heute zunehmend schwer. Gerade deshalb ist die Qualität dieser Erwartungszeit eine Besondere, verbunden mit dem Wunsch nach einer ruhigen und besinnlichen Stunde, um sich auf das Wesentliche, das Eigentliche von Weihnachten einzulassen. Gemeinsam auf etwas warten ist noch viel schöner. In diesem Sinn findet erstmals ein gemeinsames Adventkonzert des Wiener Kammerchors mit der Jugendchorakademie Wien statt.

 

Den ersten Teil gestaltet die Jugendchorakademie unter anderem mit Auftragskompositionen und Uraufführungen, geschrieben von Sängerinnen und Sängern der Jugendchorakademie:

Marina und Elena Höbarth (Text Friedrich Schiller): Punschlied

Michael J. Richter (Text: Iris Schmidinger): Leise Dahin

Sebastian Taschner: Hirten, wacht auf!

Edward Elgar (Arranged by John Cameron): Lux Aeterna

Voces8 (Basque Carol, Arranged by Jim Clements): Gabriel’s Message

Francis Poulenc: Hodie Christus natus est aus 4 Motets pour le Temps de Noël

Ola Gjeilo (*1978): O Magnum Mysterium

Rihards Dubra: O Magnum Mysterium

 

Im zweiten Teil präsentiert der Wiener Kammerchor musikalische Gedanken und Zeittöne zu dieser besonderen Zeit und nimmt sein Publikum mit auf eine vorweihnachtliche Reise voller Erwartung:

Johann Hermann Schein (1586-1630): Ich bin die Wurzel

Johannes Brahms (1833-1897): O Heiland, reiß die Himmel auf

James MacMillan (*1959): O Radiant Dawn

Trad. Ludwig Böhme/Arr.: Maria durch ein Dornwald ging

Robert L. Pearsall (1795-1856): In dulci Jubilo

Trad. Herwig Reiter/Arr.: Kommt`s her, ihr Hirten all zusamm`

Trad. Theresa Hemedinger/Arr.: Es blühn drei Rosen

Max Reger (1873-1916): Es kommt ein Schiff geladen

Ola Gjeilo (*1978): O Come, o come, Emanuel

Ola Gjeilo: In the Bleak Mid-Winter

Einojuhani Rautavaara (1928-2016): Christmas Carol


Internationales Adventsingen im Stift Melk

26. November 2017

Beim Adventsingen im Stift Melk präsentieren internationale Chöre ein stimmungsvolles vorweihnachtliches Programm. 

Die Jugendchorakdemie Wien wird unter der Leitung von Michael Grohotolsky eine Auswahl adventlicher Stücke, darunter zwei Kompositionen von SängerInnen musizieren:

 

Marina und Elena Höbarth (Text Friedrich Schiller): Punschlied

Michael J. Richter (Text: Iris Schmidinger): Leise Dahin

Edward Elgar (Arranged by John Cameron): Lux Aeterna

Francis Poulenc: Hodie Christus natus est aus 4 Motets pour le Temps de Noël

Ola Gjeilo (*1978): O Magnum Mysterium


Lichteröffnung 2017

24. November 2017

Am 24. November wird in der Wiener Innenstadt die Weihnachtsbeleuchtung zum ersten Mal in diesem Jahr erleuchten - diese feierliche Lichteröffnung wird die Jugendchorakademie Wien unter der Leitung von Michael Grohotolsky musikalisch umrahmen. Nach der offiziellen Illumination ziehen die Sängerinnen und Sänger durch die Wiener Innenstadt und werden an mehreren Orten bekannte Weihnachtslieder singen und ihr Publikum zum Mitsingen einladen.

 

24. November 2017

Beginn 17:00 Uhr am Graben, 1010 Wien


Many Nations – One World

12. Juni 2017

 

We are the world...

Wir sind die Welt. Eine Welt, in der es täglich zu Rassismus, Sexismus und Ignoranz kommt. Sind wir ein Teil der Probleme? Auch wenn wir gar nichts machen? Oder gerade deshalb?

Die 6A des Akademischen Gymnasiums hat sich die Auseinandersetzung mit diesen Themen zur Aufgabe gemacht. Den Kern des Abends bildet das Theaterstück „Schau’ einfach weg und denk‘ nicht daran“. Es ist umgeben von instrumental-musikalischen, tänzerischen, literarischen und chorischen Beiträgen, welche die Themen des Abends auf unterschiedliche Weise aufgreifen und verbinden.

Die Kooperation entstand im Rahmen der Initiative “culture connected”, die es sich zum Ziel macht, Schulen und Kulturpartner zu vernetzen und den Lernort Schule durch neue Erfahrungen im Erleben von Kunst und Kultur zu erweitern. Als eben dieser Kulturpartner ist die Jugendchorakademie Wien für die musikalische Rahmengestaltung zuständig, indem sie die von den Schülerinnen und Schülern ausgewählten Songs in a cappella Arrangements darbietet.

Ob Chor, Schule oder Gesellschaft, jeder und jede Einzelne trägt Verantwortung.

... we’ll make a better place, for you and for me.

 

12.6.2017

18:30 Uhr

Festsaal des Akademischen Gymnasiums Wien

Eintritt: freie Spende

 

 

Für die Grafik bedanken wir uns bei © Astrid Schmidinger 


Ganz Schön Bunt – Die große Spritbuam-Gala im MuTh

Mit ihrem Debütalbum "Ganz Schön Bunt" und fünf kultigen Musikvideos haben sich Die Spritbuam bereits über Österreich und Deutschland hinaus bis nach Luxemburg einen Namen gemacht. Nun starten die vier Burschen mit einem Schmankerl der Extraklasse in ihr drittes Bühnenjahr, denn unter dem Motto "Ganz Schön Bunt - Die Große Spritbuam-Gala" werden nun alle Register gezogen. Dabei zelebrieren die ehemaligen Wiener Sängerknaben im MuTh, dem Konzertsaal der Wiener Sängerknaben das Finale des Zyklus Reunion, der Konzertreihe von musikalischen Formationen ehemaliger Wiener Sängerknaben. Mit hochkarätigen Gästen und professioneller Chor- und Orchesterunterstützung verspricht der 18.03.2017 ein fulminanter, bunter Konzert- Abend zu werden, den es so noch nie zuvor gegeben hat.

"Unterhaltung auf höchstem Niveau" ist und bleibt der Leitspruch der charmant, schrägen Formation und mit dem Jahr 2017 gilt es nun dieser Intention eine neue Dimension zu eröffnen.

Grafik © Die Spritbuam


Brahms-Requiem im Wiener Konzerthaus

 

 

 

 

Die Wiener Konzertvereinigung und die

Jugendchorakademie Wien gestalten gemeinsam

unter der Leitung von Erich Polz

einen Abend im Mozartsaal

des Wiener Konzerthauses.

 

Programm:

Arvo Pärt

'Cantus in memory of Benjamin Britten' (1977)

 

Johannes Brahms

'Ein deutsches Requiem op. 45' (1854 - 1868)

 

Erich Polz, Dirigent

Michael Grohotolsky, Chorleitung

Nicola Proksch, Sopran

Kristján Jóhannesson, Bariton

Jugendchorakademie Wien, Chor

Wiener Konzertvereinigung, Orchester

 

Karten erhältlich unter:

 

https://konzerthaus.at/konzert/eventid/54489 


Hochamt im Wiener Stephansdom

Deutsche Messe in F-Dur von Michael Radulescu


13. November 2016

Die Jugendchorakademie Wien gestaltet den Gottesdienst unter der Leitung von Michael Grohotolsky. 

Zu hören ist die Deutsche Messe in F-Dur von Michael Radulescu (geb. 1943), ein vier- bis sechsstimmiges a cappella Werk für gemischten Chor, das Einflüsse der Gregorianik und der modalen Musik aufweist und zugleich von zeitgenössischer harmonischer Freiheit und spannungsgeladenen Harmonien gekennzeichnet ist.

 

Zur Gabenbereitung wird die achtstimmige a cappella Motette Kwa wote upendo - Ubi caritas des zeitgenössischen Komponisten Julian Philipp Reisenthel (geb. 1991, USA). Sopran-Solo: Marlies Soyka.

 

Die gesamte Messe wird live auf Radio Klassik Stephansdom übertragen.